Grafikelement

Herbstkonferenz 2022: Neue Volleyball-Verantwortliche gefunden

An der Herbstkonferenz der Sport Union Zentralschweiz im Kultur- und Kongresszentrum Le Théatre wurden das Budget 2023 und Reglementsanpassungen genehmigt. Ausserdem wurde Claudia Huwyler als neue Ressortverantwortliche Volleyball begrüsst.

Weitere Chargen stehen weiter offen.

Finanzchef Markus Iten, der die Sport Union Zentralschweiz interimistisch leitet, konnte am 26. Oktober rund 30 Personen aus ingesamt 19 Mitgliedsvereinen begrüssen. Speziell willkommen geheissen wurde Rita Sticher, die als Vertreterin des Zentralvorstands Sport Union Schweiz News und Grüsse des nationalen Dachverbandes überbrachte und die geplante Neustrukturierung der Mitgliederbeiträge vorstellte.

 

Personell ein Lichtblick, aber weitere Wünsche offen...

Mit grossem Applaus begrüssten die Versammelten Claudia Huwyler (Sarnen) als neue Ressortverantwortliche Volleyball. Kurt Kneubühler, der die drei angestrebten Kerngruppen der Sport Union Zentralschweiz koordiniert und coacht, lobte die Arbeit der Kerngruppe Jugendsport.

Danach aber zeigten sich die Sorgenfalten: Erwachsenensport II konnte erst vor zwei Wochen mit zwei Personen ihre Arbeit aufnehmen. Beim Erwachsenensport I läuft gar nichts, es fehlen die Rückmeldungen der Vereine. Ursi Hess (Sport Union Beckenried), die zusammen mit Jacqueline Bacher (Sport Union Lungern), im Erwachsenensport II mitwirkt, rief die Vereine auf, die Kommissionen zu besetzen und ihre Wünsche, Bedürfnisse, Anregungen einzubringen.

Ebenfalls werden für den Vorstand der Sport Union Zentralschweiz ein/e Präsident/in, ein/e Vize-Präsident/in, ein/e Kommunikationschef/in sowie eine Netzballverantwortliche gesucht.

 

Traktanden passierten problemlos

Die vom Vorstand gut vorbereiteten Geschäfte wurden speditiv abgearbeitet. Sowohl das Budget 2023 als auch die unveränderten Mitgliederbeiträge wurden einstimmig genehmigt. Erfreut konstatierten die Vereinsdelegierten, dass die Finanzlage erneut den Erlass der Vereinspauschale zulässt. Auch die Anpassung des Auszahlungsreglements für Kurse sowie der Weisungen und Wettkampfvorschriften für den Jugendsporttag wurden ohne Gegenstimme genehmigt.

Markus Iten lud die Vereine zur Teilnahme am Vereinsvergleich 2022 der Sport Union Schweiz ein. Weiter  legte er den Vereinen nahe, bei einer künftigen Statutenänderung den Artikel 24 «Ethik» zu integrieren. zunehmen (Auskunft bei Nicolas Kamer SUS).

 

Wichtige Eckpfeiler gesetzt

Sowohl die Anlass- wie Wettkampfplanung konnten auf lange Sicht koordiniert werden. Nach dem Jugitag vom 14. Mai 2023 in Grosswangen werden 2024 Rothenburg, 2025 Inwil und 2026 Eschenbach den beliebten Jugitag der Sport Union Zentralschweiz organisieren. Die nächste DV findet am 11. März 2023 in Gettnau statt, anschliessend ist die Reihe an Unterwalden (2024) und Zug (2025). Speziell Werbung wurde gemacht für den Wintersporttag der Sport Union Schweiz vom 18. Februar 2023 in Engelberg, und in Sachen Sportfest 2026 sind die Gespräche angelaufen. Ebenfalls neuer Schwung ist im Kurswesen spürbar und TL Albert Gisler lud die Leitenden ein, diesen beim nächsten Kurs «...mit Kleingeräten» vom 18. März 2023 in Beckenried gleich zu übernehmen.


Flammkuchen-Gespräche

Der Austausch untereinander ist sehr wichtig und kann neue Möglichkeiten aufzeigen. Nach der speditiv verlaufenen Tagung wurde bei einem Imbiss rege weiter diskutiert. Wer weiss, vielleicht helfen die offerierten Flammkuchen, dass da und dort doch noch der Funke für eine geteilte Mitarbeit im Verband überspringt.

 

bs


> Protokoll HK 2022

> Präsentation HK 2022